© Förderverein der Schiedsrichter-Gruppe Homburg/Saar e. V.
Schiedsrichter-Gruppe Homburg/Saar

Handwerkszeug Südwest

Passkontrolle und Spielerpässe

Grundsätzliches zur Passkontrolle

Vor    jedem    Spiel    ist    die    Passkontrolle    anhand    des    vorliegenden    Spielberichtes    Pflicht .    Die Spielerpässe    sind    vor    dem    Spiel    mit    dem    ausgefüllten    Spielbericht    dem    Schiedsrichter    zur Kontrolle, auf Verlangen auch dem Spielführer des Gegners vorzulegen.

Empfohlene Vorgehensweise

Eine   halbe   Stunde   vor   Spielbeginn   sollen   dem   Schiedsrichter   der   Spielbericht   (Ausdruck Spielbericht-Online) und die Pässe von beiden Mannschaften ausgehändigt werden. Der    Ausdruck    in    Papierform    ist    zwingend.    Auf    ihn    kann    zugunsten    einer    Ansicht    im Smartphone nicht verzichtet werden. Liegt    ein    Spielerpass    nicht    vor    oder    fehlt    das    Passbild,    soll    ein    Lichtbildausweis (Personalausweis,   Führerschein,   Firmenausweis   etc.)   vorgelegt   werden.   Dies   muss   vom Schiedsrichter im Spielbericht vermerkt werden. Vor   Spielbeginn   führt   der   Schiedsrichter   einen   Abgleich   der   Spielpässe   mit   den   Spielern durch.   Dies   geschieht   in   aller   Regel   10   Minuten   vor   dem   Anpfiff.   Die   Spieler   sollten   dann in der Kabine sein. Die    korrekte    Ausrüstung    der    Spieler    wird    dabei    auch    überprüft.    Kontrolliert    wird vornehmlich: o Spielkleidung (beide Torhüter können unter Umständen gleiche Trikotfarbe tragen) o Schienbeinschützer (ob vorhanden) o Schuhe und Stollen o Schmuck Das   Tragen   von   Schienbeinschützer   ist   für   alle   Mannschaften,   auch   im   Juniorenbereich Pflicht.   Die   Schienbeinschützer   müssen   die   Schienbeine   schützen.   Deshalb   müssen   sie das   Schienbein   auch   komplett   abdecken.   Pseudo-Schienbeinschützer   (kleines   Teil,   Papier oder Karton) sind nicht erlaubt. Verstöße    sind    auf    Weisung    des    Schiedsrichters    sofort    abzustellen,    sonst    ist    eine Spielteilnahme nicht möglich.
© Förderverein der Schiedsrichter- Gruppe Homburg/Saar e. V.
Schiedsrichter-Gruppe Homburg/Saar

Handwerkszeug

Südwest

Passkontrolle und Spielerpässe

Grundsätzliches zur Passkontrolle

Vor    jedem    Spiel    ist    die    Passkontrolle    anhand    des vorliegenden          Spielberichtes          Pflicht .          Die Spielerpässe      sind      vor      dem      Spiel      mit      dem ausgefüllten    Spielbericht    dem    Schiedsrichter    zur Kontrolle,   auf   Verlangen   auch   dem   Spielführer   des Gegners vorzulegen.

Empfohlene Vorgehensweise

Eine   halbe   Stunde   vor   Spielbeginn   sollen   dem Schiedsrichter       der       Spielbericht       (Ausdruck Spielbericht-Online)   und   die   Pässe   von   beiden Mannschaften ausgehändigt werden. Der   Ausdruck   in   Papierform   ist   zwingend.   Auf ihn       kann       zugunsten       einer       Ansicht       im Smartphone nicht verzichtet werden. Liegt   ein   Spielerpass   nicht   vor   oder   fehlt   das Passbild,           soll           ein           Lichtbildausweis (Personalausweis,   Führerschein,   Firmenausweis etc.)      vorgelegt      werden.      Dies      muss      vom Schiedsrichter        im        Spielbericht        vermerkt werden. Vor   Spielbeginn   führt   der   Schiedsrichter   einen Abgleich   der   Spielpässe   mit   den   Spielern   durch. Dies    geschieht    in    aller    Regel    10    Minuten    vor dem    Anpfiff.    Die    Spieler    sollten    dann    in    der Kabine sein. Die   korrekte   Ausrüstung   der   Spieler   wird   dabei auch überprüft. Kontrolliert wird vornehmlich: o Spielkleidung   (beide   Torhüter   können   unter Umständen gleiche Trikotfarbe tragen) o Schienbeinschützer (ob vorhanden) o Schuhe und Stollen o Schmuck Das   Tragen   von   Schienbeinschützer   ist   für   alle Mannschaften,   auch   im   Juniorenbereich   Pflicht. Die          Schienbeinschützer          müssen          die Schienbeine   schützen.   Deshalb   müssen   sie   das Schienbein    auch    komplett    abdecken.    Pseudo- Schienbeinschützer    (kleines    Teil,    Papier    oder Karton) sind nicht erlaubt. Verstöße   sind   auf   Weisung   des   Schiedsrichters sofort   abzustellen,   sonst   ist   eine   Spielteilnahme nicht möglich.